z'Bonndorf

index - Zukunft - Wylie1910f - Wutach - Videos - Postkarten - Kultur - Impressum - Geschichte - Folktreff - Fasnet - Buecher - Bonndorf - Boll - Blog - Bad-Boll - Amazing - Gästebuch - danach - davor -


Schöne Herbstferien

Die Schulkinder hatten Glück, letzte Woche waren Herbstferien. In Bonndorf war es noch einmal richtig schön warm. Föhnwetterlage und Windstille man konnte richtig ins Schwitzen kommen, November und bis zu 17°C im Schatten.
Wie man auf dem ersten Foto sieht, es stammt aus der Nähe des "Krummen Föhrle", lag die Baar heute früh noch im Nebel, nur der Eichberg ragt dort aus dem Nebelmeer.
Nächste Woche soll es wieder schlechteres Wetter geben, wieder mehr Zeit für Arbeiten im Haus und für z'Bonndorf.

2014-Nov-02 18:00


Kapelle Bad Boll gerettet !

Staatssekretär Ingo Rust nahm diese Woche einen Scheck über 38444,23€ vom "Freundeskreis Kapelle Bad-Boll" als Beitrag für den Erhalt entgegen.
Auf insgesamt 150'000€ wird eine Grundsicherung geschätzt - immerhin weniger als die 350'000€ die auch mal im Gespräch waren.
Hans-Jörg Adler und Peter Marienfeld, die Initiatoren des Freundeskreis, übergaben symbolisch den Scheck im Rathaus.
Das Dach soll saniert werden und die Grundmauern trocken gelegt werden.

Die Webseite des Freundeskreis: Kapelle Bad Boll

2014-Oct-25 19:00


Landesschau Mobil in Bonndorf


Letzte Woche kam im SWR Fernsehen jeden Abend ein kurzer Filmbeitrag über Bonndorf - das Landesschau Mobil. Am Samstagabend dann über eine halbe Stunde ein Film mit der Zusammenfassung, teilweise etwas ausführlicher:

Video Landesschau Mobil in Bonndorf - Die Highlights

Alle SWR-Videos über Bonndorf

2014-Oct-09 20:00


Die Wutach - neues Buch

Es gibt ein wunderschönes neues Buch Die Wutach, Wilde Wasser -steile Schluchten Fast ein Lexikon, über 500 Seiten, etwa DIN-A4-Format und rund 2kg schwer. Zahlreiche Autoren haben dazu beigetragen, es gibt eine Fülle von hochwertigen Fotografien, Grafiken und für mich auch sehr interessant, alte Fotos und Postkarten. Da werden die kommenden langen Winterabende bestimmt nicht langweilig. Zur Übersicht die Kapitel:
Das Buch habe ich von meiner Frau geschenkt bekommen - bestimmt auch eine gute Geschenkidee für andere. Herausgeber sind "Regierungspräsidium Freiburg und Schwarzwaldverein" es kostet 35€ ( sehr günstig für diesen Umfang und die Qualität!). Thorbecke-Verlag "Die Wutach"

2014-Sep-28 19:00


Zwetschgen-Marmelade


Die Zwetschgenbäume hatten dieses Jahr so viele Früchte, dass die Äste gestützt werden mussten. Wir haben einen Korb voller süßer Zwetschgen geschenkt bekommen.
Dann war noch der alte eiserne Topf von der Oma Mattausch, die ihn auch schon von der Ur-Großmutter bekommen hatte - eigentlich macht man heutzutage gar keine Marmelade mehr selbst - wir haben es zum ersten Mal probiert es war ganz einfach und hat viel Spaß gemacht !

Rezept für Zwetschgenmarmelade (Pflaumenkonfitüre oder Zwetschgenkonfitüre)
Schon lange habe ich mich nicht mehr so gefreut. Meine Frau hat mich damit überrascht, in der ganzen Küche hat es so lecker gerochen, wunderschönen Gefühle aus meiner Kindheit sind wieder aufgetaucht - Erinnerungen an unsere Omas.Zum Frühstück gibt es jetzt wunderbar leckere Zwetschgen-Marmelade !

Zum Schluss ein aktuelles Bild aus dem Garten:

2014-Sep-28 18:00


Wutachschlucht - Indisches Springkraut

z'Bonndorf hat ein interessantes Email von Stefan Rösch bekommen, mit seiner Erlaubnis hier ein Auszug daraus:

.. nachdem ich diese Woche in der Wutachtschlucht beim Wandern war, hat mich das Thema weiter beschäftigt. Ich bin auf Ihre umfangreiche und sehr informative Webpage gestoßen, die mir meine Fragen zum Thema Bad Boll beantwortet hat. Vielen Dank hierfür!!
Mit dem einzigen Punkt, mit dem ich hadere ist das Thema Indisches Springkraut, das sich in der Schlucht rasant vermehrt. Es wurde als Zierpflanze importiert und hat sich schnell verselbständigt. Natürliche Feinde fehlen, die Befruchtung findet statt. Es verdrängt im Wutachtal die heimischen Pestwurz. Sie verhindert an anderen Standorten auch das Wachstum von Bäumen. Ich habe folgenden Bericht hierzu gefunden: Saatfeind-Nummer-eins Vielleicht konnte ich Sie ein bisschen überzeugen, dass die Pflanze nicht ganz so harmlos ist.
Nachtrag:
.. das Thema wurde auch während meines Studiums behandelt, deswegen habe ich einen Bezug dazu. Ich habe ein bisschen weiter recherchiert und einen kleinen Bericht zu dem Thema verfasst. Es gab auch 2011 in Rottenburg eine Untersuchung und Kartierung zu dem Thema...
Anhang1: Pestwurz und Brennnessel vs indisches springkraut.pdf
Anhang2: Kartierung_Indischen_Springkrauts.pdf


Herzlichen Dank für diesen Beitrag! Lob UND KRITIK sind hier gerne gesehen. Wir freuen uns auch sehr über alle Einträge in unser Gästebuch.
Zum Thema: Gestern, am Samstag, den 20.September.2014, bin ich mit einer Gruppe Flußaufwärts von der Wutachmühle zur Schattenmühle gewandert, davon ein paar aktuelle Fotos zum Thema Springkraut vs. Pestwurz

Ein älterer Beitrag, der die Kritik vermutlich ausgelöst hat, endete so (zBonndorf vom 3.August.2012):
Das Indische Springkraut kann man auch verwerten, aus den Kernen soll man eine leckere Pesto machen können. Es duftet wunderbar süsslich und sieht traumhaft aus - kann so eine Pflanze wirklich schaden ?
Vielleicht verharmlost das die Sache zu stark. Nach wie vor bin ich mir nicht sicher, ob das Springkraut wirklich einmal alles verdrängen wird, mein persönlicher Eindruck ist, dass sich das Springkraut die letzten Jahre nicht wesentlich mehr verbreitet hat, obwohl es wie man auf den Bildern sieht, doch einen erheblichen Anteil hat. Ich glaube der Schwarzwaldverein hat auch aufgehört das Kraut auszureissen. Weitere Kommentare gerne an info(at)zBonndorf.de oder ins Gästebuch.

2014-Sep-21 18:00


Acapella-Nacht mit VIVA-VOCE und den MEDLZ

Ein absoluter Folktreff Höhepunkt dieses Jahr, wenn nicht überhaupt, war die Bonndorfer Acapella-Nacht. Obwohl wir eigentlich total müde waren sind wir trotzdem in die Stadthalle und es war der Hammer!! - wunderschön, lustig, kurzweilig, nachdenklich, berührend und viel zu schnell vorbei.

Schon auf dem Weg dorthin haben wir zufällig die Medlz gesehen, sie sind aus dem "Gasthaus Kranz", der nur drei Häuser weiter ist und wo sie und VIVA-VOCE übernachtet haben, zu ihrem Tourbus mit Kennzeichen "DD-..1000" gegangen. "Ich gehe mit 2 Mädels zu den Medlz" hatte ich gerade noch gesagt und schon sind wir ihnen über den Weg gelaufen.. Sonntag früh sind alle bereits wieder um 10:00 weg gefahren, fleissig ..

Die MEDLZ waren diesmal nur noch zu viert, eine Sängerin ist wohl aus Gesundheitsgründen nicht mehr dabei. Sie haben Lieder bekannt aus Film und Fernsehen acapella gesungen - eine toller Auftritt, der vierte in Bonndorf, und sie werden immer besser !.
Wie ich auf ihrer Seite gelesen habe, wurde ihre neue CD über "Crowd-Funding" finanziert - Hut ab !

VIVA-VOCE ist vermutlich nur was für Frauen, dachte ich erst, waren dann aber auch echt klasse, richtig gute Stimmen und einmalige Instrumenten-Imitatoren, wir haben schon lange nicht mehr so gelacht. Commando a Capella und der Gedanke waren meine Favoriten.

Die hinreißenden MEDLZ ...

.. und die mitreißenden VIVA-VOCE ..

.. sangen am Schluss kurz gemeinsam auf der Bühne:

Weil ich mir die neueste CD von den MEDLZ gekauft habe, Bekannt aus Film und Fernsehen ein Doppelalbum mit Filmhits, wollte die beste Ehefrau von allen auch die neueste von VIVA-VOCE Commando a capella. Beide sind einfach nur zu empfehlen!. Für mich gabs dann noch ein Autogramm der Medlz:


Die Sänger und Sängerinnen der beiden Bands sind alle richtig gut und machen eine tolle Show. Für alle die nicht dabei sein konnten - ihr habt echt was verpasst - zum Trost und als Erinnerung hier ein paar Video-Schnipsel:

Medlz 2014 Ansage das Boood
Medlz 2014 who wants to live forever
Viva Voce 2014 Beat
Viva Voce 2014 Gedanke
Medlz gemeinsam mit Viva Voce 2014 Unplugged Schluss

Mehr über die Bands findet man auf ihren Webseiten:
MEDLZ
VIVA VOCE

2014-Sep-14 15:30


Gasthof Wutachschlucht

Seit Ostern haben die Schweizer Aleksandra und Walter Eggenberg den Gasthof Wutachschlucht in Boll übernommen. Inzwischen ist er schon so was wie ein Geheimtipp. Es gibt spezielle Event-Abende letzten Freitag Krustenbraten vom Grill und davor das 1.Hähnchen Event, wo die Wirtschaft komplett voll war. Es freut mich, das die beiden es gewagt haben den traditionsreichen Gasthof wieder zu eröffnen. Zum Urlaubsabschluß waren wir dort vespern und es war super lecker ! Leider hatte ich meinen Foto nicht dabei, deshalb hier nur ein paar Schnappschüsse vom Handy - Schweizer Käsespätzle, Walliser Rösti mit Käse und Salat mit Putenstreifen, lecker und jeweils unter 10€. Auf der Speisekarte gibt es viele andere Spezialitäten zu entdecken, aber auch die üblichen Gerichte und vor allem auch Wild. Mit den offenen und freundlichen Wirtsleuten kann man sich auch gut unterhalten, sie sind ganz zufrieden und würden sich freuen, wenn abends einfach auch so mal Leute vorbei schauen würden, vielleicht auch zum Stammtisch.

2014-Aug-31 18:00


Die MEDLZ wieder in Bonndorf !

Nach ihren tollen Autritten in 2010 und 2011 kommen die MEDLZ wieder nach Bonndorf !

Der Folktreff veranstaltet am 13.September.2014 eine Acapella-Nacht. Beginn 20:30 in der Stadthalle Bonndorf.
Gemeinsam mit VIVA-VOCE werden die MEDLZ dort auftreten. Ein echtes Highlight dieses Jahr, das man nicht verpassen sollte !
Einzelheiten siehe folgende Webseiten:
FOLKTREFF Bonndorf
MEDLZ
VIVA VOCE

2014-Aug-28 15:40


Bonndorfer Schloßfest 2014

Seit Wochen schon viel Regen - teilweise wie aus Kübeln, Gewittern und starke Temperaturschwankungen. Warum solle es da ausgerechnet zum Schloßfest besser sein ?
Wir sind am Samstagabend trotzdem hin und es war schön, wenn auch viel weniger Besucher als sonst da waren. In den Zelten war man gut geschützt und es war richtig gemütlich. Aufwärmen konnte man sich in der Stadthalle bei Kaffee und Kuchen der Landfrauen.
Der Hit aus unserer Sicht waren Hamburger und Cheeseburger bei den Pflumenschluckern - lecker !

2014-Jul-27 12:00


Solarcomplex - News

Am 2.Juli.2014 habe ich die sehr interessante Präsentation von Solarcomplex in Foyer der Bonndorfer Stadthalle besucht .

Das Wichtigste davon:

Der Standardvertrag:
Das sind rund 200€ umgerechnet auf den Monat, wenn man genau die Mindestabnahme verbraucht hat oder weniger braucht.

Der Mini-Vertrag:
Das sind rund 50€ pro Monat Gebühren zusätzlich die verbrauchten Kilowattstunden. Einmalig kann man in den 20 Jahren den Tarif wechseln. Alle Angaben ohne Gewähr !
Die Präsentation vom 2.Juli.2014 von Solarcomplex kann auf www.Bonndorf.de nachgelesen werden: Präsentation-Nahwärme-Bondorf-Mitte-Solarcomplex

2014-Jul-16 21:00


Fußballweltmeister 2014 in Brasilien

Autocorso Bonndorf nach Frankreich-Spiel WM 2014
Hier ein Link zum neuen z'Bonndorf Video.
Brasilien Fußball-WM 2014 Viertelfinale Deutschland-Frankreich 1:0 ! Die Franzosen haben richtig gut gespielt, die Deutschen waren halt besser :)

Und nach dem Finale - Weltmeister !
Autocorso Bonndorf nach dem WM Finale 2014 - kurz nach Mitternacht !
1954 - 1974 - 1990 - 2014 Brasilien - sogar in Bonndorf im Schwarzwald waren die sonst sehr ruhigen Schwarzwälder nicht mehr zu halten, nachdem die Deutsche Fußballelf erst Brasilien mit 7:1 und dann Argentinien mit 1:0 besiegt hat * * * *

2014-Jul-15 20:00


Solarcomplex Bauabschnitt 2 und 3 kommt !

Heute haben wir Post von Solarcomplex bekommen. Der Bauabschnitt 2 Bonndorf Mitte der uns betrifft kommt im Jahr 2015, gut! Bauabschnitt 3 Bonndorf Ost kommt 2016. Es gibt Infoveranstaltungen in denen u.a. die Wärmelieferverträge und der Wärmepreis vorgestellt wird, jeweils in der Stadthalle Bonndorf.

2014-Jun-25 20:00


Lotenbachklamm - Photo Wanderung

Ausgerüstet mit einer Pentax-K-5 und einer Sigma-DP2-Merrill und mit viel Zeit gingen mein Sohn Christian und ich am Samstag, den 31.Mai.2014 durch die Lotenbachklamm. Es war ein wunderschöner Tag in einem sehr schönen und wilden Teil der Wutachschlucht.
Ein kleiner Auszug von 18 Bildern sind unter der Rubrik Amazing zu finden. Hier mal 2 Appetithappen ..

(C) C.T. Moser-Photography
Fortsetzung folgt ..

Kommentare gerne ins Gästebuch oder per mail an didi@zBonndorf.de

2014-Jun-01 18:00


Michael Friedman und Mea Konzert im Gasthaus Lamm

Der kanadische Singer/Songwriter Michael Friedman und die Berliner Sängerin MEA gaben am Donnerstag, den 22.Mai.2014 ein wunderschönes Konzert im Gasthaus Lamm. Die fast 4 Stunden vergingen wie im Flug und hätte man nicht am nächsten Tag wieder arbeiten müssen, das Konzert hätte sicher noch länger gedauert. Die Stimmung war wie das Gasthaus Lamm selbst klassse und richtig urig. Hier mal ein paar Videoschnipsel, das sagt mehr als viele Worte:
Michael Friedman und MEA 2014

Wann habe ich zuletzt so schöne Musik gehört und das noch live? Leonard Cohen, Crosby, Stills & Nash - Young, Steve Nicks .. auch die Stücke mit Mea waren super. Beide sind auch richtig gute Sänger, die auch über mehrere Oktave kein Problem haben.

Wie es solche hochklassige Künstler zu uns aufs Dorf verschlägt ? .. Da gibt es einmal im Monat einen Musikerstammtisch im Gasthaus und dadurch wieder Verbindungen zu einer Aktion Kunst auf dem Dorf oder so aus der Freiburger Gegend ... dann war das noch das letzte Konzert der Frühjahrstournee von Michael und Mea ! Da waren also viele Musiker unter sich, entsprechend gab es viele Kommentare und Tipps von Michael Friedman zu seinem Gitarrespiel. Eine Eigenart von ihm ist z.B. dass er die Gitarre je nach Lied besonders stimmt - das hat mir wieder richtig Lust auf meine Gitarre gemacht .. mal sehen.

Die Künstler:
Michael-Friedman
MEA

Die Konzerte im Gasthaus Lamm sind ein echter Geheimtipp ! :
Gasthaus Lamm

2014-May-25 21:00


Nahwärmenetz und Solarcomplex

Das Foto ist vom Sonntag von der Isaakshöhe, in deren Nähe auch gerade kräftig gebaut wird. Nach den Eisheiligen und dem Bodenfrost, den die Kalten Sophie noch am Donnerstag mit sich brachte, war das ein herrlicher, warmer Frühlingstag mit einem unvergesslichen und intensiven Geruch - es roch zum ersten Mal so richtig nach Frühling.
Im Hintergrund sieht man ein Windrad und ein Wegkreuz. Ob die von Solarcomplex zusätzlich ins Auge gefassten drei Windräder wirklich kommen weiß man nicht. Eigentlich sieht alles gut aus, nur der Rote Milan , könnte einen Strich durch diese Rechnung machen. Das sind wunderschöne große Raubvögel, die sich inzwischen in relativ großer Zahl rund um Bonndorf aufhalten, ich hab mal über 15 Stück gemeinsam um die Isaakshöhe kreisen sehen. Ich hoffe die Windräder können gebaut werden, die Vögel kamen aus meiner Sicht erst nach den Windrädern, auch oben auf der Isaakshöhe beim Windrad habe ich sie schon mehrfach beobachtet - wie auch am Dillendorfer Buck in der Nähe des neueren Windrades. Ich mag diese Vögel mit ihren riesigen Spannweiten - und ich denke da ist eine friedliche Koexistenz möglich - hier ein Bild aus einem älteren Blogbeitrag hier:


Einige Aufregung gab es, um den möglichen weiteren Ausbau des Nahwärmesystems. Ein Heizöllieferant versucht mit weiteren Rundschreiben die Leute vom Vorteil einer Öl-Brennwertheizung zu überzeugen und versucht mit allen Mitteln sein Geschäft zu erhalten - verständlich, aber teilweise nicht ganz fair und geschweige denn neutral... Die Umfragebögen, die für einen möglichen weiteren Ausbau des Nahwärmenetzes verteilt wurden, scheinen nur schleppend wieder zurück zu kommen .. Im benachbarten Grafenhausen sollen die Nahwärmekosten geringer sein.. Ein heftiger Gegenwind für den weiteren Ausbau des Projektes. Leider gibt es dadurch wohl auch Verzögerungen mit den ursprünglich für Mai geplanten Veranstaltungen, wo die Kosten dargestellt werden sollten.
Ich denke, da werden Äpfel mit Birnen verglichen. In den mir bekannten Netzen gab es Anschlussgebühren zu bezahlen, das ist hier nicht der Fall - der komplette Anschluß übernimmt Solarcomplex. Ich müsste meine neue Heizung finanzieren, das sind rund 12'000€, auf 20 Jahre umgerechnet sind das schon mal 600€ pro Jahr - ohne Zinsen, Kaminfeger und Wartung.
Ich muß mir umgekehrt keine Gedanken machen, ob demnächst der Ölpreis explodiert . Solarcomplex kann zwar auch die Preise erhöhen, aber ist an die Inflationsrate gebunden.
Ob es in 10 Jahren noch Hackschnitzel gibt oder nicht, das weiß man nicht, aber die Nahwärmeanlage kann relative einfach auf andere Energiequellen umgestellt werden.
Umweltverträglicher ist es allemal, es gibt eine Abgasreinigung und das vom Heizöllieferanten erwähnte Fracking finde ich auch nicht so toll.
Aus dem Bauch heraus würde ich mich für die Nahwärme entscheiden, ob es die richtige Entscheidung ist wird man erst in einigen Jahren genau wissen - aber ist das nicht bei vielem so ?
Ich hoffe auf jeden Fall, dass die Nahwärme auch in die Innenstadt kommt und dass meine alte Heizung noch bis dahin aushält :)
Kommentare und Infos gerne an didi(at)zBonndorf.de oder hier ins Gästebuch !

2014-May-21 22:00


Roggenbacher Schlösser und Dobelmühle


Hier ein paar Bilder von unserem Wochenende im Steinatal bei den Roggenbacher Schlössern.


Ein kleiner Staudamm an der Steina kurz vor den Roggenbachern. Hier wohnt ein Bieber - die beschaulichen Tierchen haben es von der Wutachschlucht nun auch dort hin geschafft. Hackschnitzel auf natürliche Art produziert :) .


Gewohnt haben wir in der Dobelmühle, ein herrlich verwunschener Fleck, in der Nähe der Roggenbacher Schlösser - auch für grössere Gruppen geeignet, mit Zentralheizung, kalt und warmem Wasser, Toiletten für Männlein und Weiblein und garantiert kein Mobilfunk-Empfang ;)


Dobelmühle

2014-May-11 20:00


Osterwoche in Bonndorf und Videos

Hier ein Bild von der Oberen Alb vom letzten Wochenende - herrliches, warmes Frühlingswetter gab es da:


Am Gründonnerstag war es noch sonnig, aber schon ganz schön windig:

Einmal als Bild und hier gleich mal als Video - mit dem Abendläuten der evangelischen Kirche:
VIDEO-Bonndorf Ostern 2014

Am Karfreitagmorgen war es trüb, kalt und es fing an zu regnen. Nachmittag dann Schnee und Graupelschauer! Zeit mal wieder ein Video aus dem Auto zu drehen !
VIDEO-Fahrt-Wittlekofen-Bonndorf-Ostern-2014

Karsamstag - während es in Bonndorf Schnee, Nebel und Temperaturen um den Gefrierpunkt gab, war es in der Wutachschlucht ein wenig wärmer. Blick über die Wutachschlucht vom Oberhaldenparkplatz am Ditfurthweg.

Blick von der Ditfurthbrücke in der Wutachschlucht, Karsamstag.


In kurzen Worten vor Ostern war das Wetter super und frühlingshaft - jetzt ist es ... ziemlich kalt und ungemütlich bei uns ... oder umso gemütlicher daheim in der warmen Stube !

2014-Apr-19 13:00


Ausflug zur Tannenmühle






Ein lohnendes Ausflugsziel für den Sonntagnachmittag oder auch sonst ist die Tannenmühle zwischen Grafenhausen und Birkendorf. Neben den Tieren gibt es jede Menge Spielgeräte für Kinder. Für Erwachsene sehr interssant ist die Museumsmühle. Man kann dort gut Kaffee und Kuchen geniessen oder auch Essen gehen. Das Restaurant ist ein Geheimtipp für alle die gerne Fisch essen, Forellen in den tollsten Variationen gibt es dort. Mehr auf ihrer Internetseite: Tannenmühle

2014-Apr-13 18:00


Was geht in Bonndorf

Im Industriegebiet Breitenfeld wird munter gebaut. Es gibt schon 3 neue riesige Hallen. Das Gelände drumherum sieht zwar immer noch wie ein Raktetentestgebiet aus, aber langsam kann man schon Wege erkennen.

Es ist heute ausnahmsweise mal trübe und regnerisch, aber überall grünt und blüht es. Man schläft wieder bei offenem Fenster. Bei der herrlich frische Frühlingsluft atmet man wieder richtig gerne durch.

Sogar im Wald fängt es an zu blühen, Hahnenfuß und wie hier der Pestwurz sieht man überall an den Waldwegen blühen.

Worüber ich (noch) nicht geschafft habe zu schreiben :

2014-Apr-05 20:50


Amazing Photos - Sunny Wutachschlucht Black Forest Panorama

Photo (c) Iestyn-Roberts

This is probably the most beautiful image and panorama of the Wutachschlucht I know. This photo inspired us to start a new category Amazing with beautiful photos of the Wutachschlucht and surrounding . Iestyn gave us a special permission to use this photo on z'Bonndorf - many thanks to him. On his website you'll find more beautiful photos from all over the world.

Dies ist das wohl schönste Bild und Panorama der Wutachschlucht, dass ich kenne. Dieses Foto hat uns dazu inspiriert eine neue Kategorie zu beginnen Amazing mit wunderschönen Fotos von der Wutachschlucht und der Umgebung.Iestyn hat uns erlaubt dieses Foto auf z'Bonndorf zu verwenden - Herzlichen Dank ! Auf seiner Webseite findet man noch viele wunderschöne Fotosa aus der ganzen Welt : Iestyn-Roberts

2014-Mar-19 20:00


Spatenstich für das Nahwärmenetz in Bonndorf

Vorort sowie Fotos und Bericht: Ann-Kathrin Moser Bonndorf

Die offiziellen Bauarbeiten für das Nahwärmenetz in Bonndorf, wurden am Dienstag, den 11. März, feierlich mit dem Spatenstich begonnen. Hierzu luden die Gemeinde Bonndorf und die solarcomplex AG alle Interessierten ein. Anwesend waren Bürgermeister Michael Scharf, Vorstand der solarcomplex AG Achim Achatz, Projektleiterin Veronica Paolino, sowie weitere Vertreter der Firma, Mitglieder des Umweltarbeitskreises und Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bonndorf.

Die eigentlichen Bauarbeiten sind bereits seit letztem Donnerstag, 6. März, in vollem Gange. „Bonndorf soll eine regenerative Energiestadt werden“, ließ Achim Achatz am Dienstag verkünden. Die Gemeinde ist hierbei schon auf dem besten Weg, da sie den Energiebedarf der Haushalte bereits zu 98% mittels regenerativer Energien abdeckt. Diese Werte sollen nun auch in der Wärmeversorgung angesteuert werden. Zur großen Freude aller Beteiligten, findet das Nahwärmenetz in der Stadt Bonndorf großen Anklang. Bereits 145 Verträge sind abgeschlossen. Bei den Wärmeleitungen, die momentan in der Weststadt verlegt werden, setzt man mittels des Systems „German Pipe“ auf neueste Technik. Laut Andreas Kraft, welcher bei der solarcomplex AG für den Rohrleitungs- und Tiefbau verantwortlich ist, handelt es sich um besser gedämmte Rohre, um den Wärmeverlust zu vermindern.
Für die Umsetzung des 8 km langen Nahwärmenetzes sind eine Hackschnitzelanlage, sowie eine Solaranlage, geplant. Mit Hilfe der Solarenergie soll die Anlage im Sommer betrieben werden. Außerdem sind bereits Verhandlungen im Gange, um die Abwärme der Firma Dunkermotoren ebenfalls als Energielieferant zu nutzen. Großen Dank für die schnelle Umsetzung des Projekts gilt, laut Achim Achatz und Michael Scharf, im Besonderen des Umweltarbeitskreises, welcher sich intensiv für das Nahwärmenetz einsetzt.
Die Bauarbeiten begannen in der Bahnhofstraße und werden sich in den nächsten Wochen über die Waldstraße, Adolf-Hildebrand-Straße, Alois-Burger-Straße und Lenzkircher Straße erstrecken. Dies fordert viel Verständnis und Toleranz der Bürger, worauf Michael Scharf stark hofft. Während der Bauzeit wird es immer wieder zu Behinderungen kommen, welche durch Umfahrungen gekennzeichnet werden. Des Weiteren werden die jeweils betroffenen Anwohner durch Flyer informiert und können sich, im Falle persönlicher Anliegen, an die Firma Bohsung, welche für den Rohrleitungsbau verantwortlich ist, wenden.
Alle neuesten Informationen werden auf www.bonndorf.de und im Bonndorfer Blättle zu finden sein. Außerdem wird in Kürze ein Plan im Rathaus ausgehängt.

Bauzeit: März 2014 – Dezember 2014
Erste Wärmelieferung im Herbst 2014
Trassenlänge: 8,5 km
Besonderes Augenmerk auf Isolierung und Reduzierung von Energieverlusten
Kosten für Heizzentrale mit Hackschnitzelheizung, Nahwärmenetz und Wärmeübergabestation: ca. 5 Mio. Euro
Davon ¾ aus KfW-Darlehen und ¼ aus dem Aktienkapital der an solarcomplex beteiligten Bürger
Energiekosten fließen in regionale Kreislaufwirtschaft ein und binden Kaufkraft vor Ort
Energielieferanten: Hackschnitzelanlage, Solarenergie, Abwärme durch Industriemaschinen
Wärmeproduktion: Zwei Holzhackschnitzelkessel (1200 kW und 550 kW)
für Abdeckung der Spitzenlasten: Ölkessel (1350 kW)
bisher 800 000 Liter Heizöl-Äquivalent ca. 700 000 € jährlich
jährliche Einsparung an CO2: etwa 3 000 Tonnen

Infos zur solarcomplex AG
Das regionale Bürgerunternehmen hat sich den Umbau der Energieversorgung weitgehend auf erneuerbare Energien bis 2030 zum Ziel gesetzt. solarcomplex sieht sich auf dem Weg zum ersten regenerativen Stadtwerk des 21. Jahrhunderts. Seit der Gründung im Jahr 2000 ist die Zahl der Gesellschafter von 20 auf jetzt rund 1.000 und das Grundkapital von 37.500 auf 7,165 Mio € gewachsen. Neben Bürgern aus unterschiedlichen Berufen sind auch zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen beteiligt, darunter auch fünf Stadtwerke der Region.
solarcomplex stärkt mit seinen Aktivitäten die regionalen Beschäftigungs- und Wertschöpfungskreisläufe. Realisiert wurden bisher über 20 MW (Megawatt) Solarkraftwerke als Dachanlagen und Freiland-Solarparks, ein Wasser- und ein Windkraftwerk, zwei bürgerfinanzierte Biogasanlagen sowie 10 regenerative Wärmenetze und etliche moderne Holzenergieanlagen im Leistungsbereich bis 2 MW. Das Investitionsvolumen aller Projekte bis Anfang 2014 übersteigt 100 Mio. €. Seit 2007 firmiert solarcomplex als nicht-börsennotierte AG und bietet Bürgern die Kapitalbeteiligung über Aktien an, außerdem werden Genussrechte mit „sonnigen 4% Zins“ als ökologische Geldanlage angeboten.

2014-Mar-13 19:40


Frühlingsanfang in Bonndorf

Herrlicher blauer Himmel über Bonndorf .. Und im Garten blühen Krokus und Scheeglöckchen.

Mit dem Aschermittwoch ging neben der Fastnacht auch der Winter zu Ende d.h. der Winter wurde erfolgreich ausgetrieben :) Während die Nächte noch sehr kühl sind und der Boden friert ist es am Tag richtig warm. Heute hatten wir schon über 16°C hier in Bonndorf im Hochschwarzwald! Überall blühen die Haselnussbäume und frühmorgens wird man vom lauten Vogelgezwitscher geweckt.

2014-Mar-09 17:35


Fasnetsundig

Fasnet Sundig Bonndorf - Kinderumzug
Hier statt Fotos mein Video vom ganzen Umzug. Schön, dass es jedes Jahr wieder neue Gruppen gibt. Als unsere Kinder noch klein waren haben wir auch jedes Jahr beim Trachtenverein mitgemacht. Die Kostüme werden heute noch gerne getragen.

2014-Mar-02 17:00


Schmutzige Dunschtig - Fasnet Eröffnung

Video Schmutzige Dunschtig Wecken Guggenmusik Bonndorf

Auf diesem neuen Video mal ein paar Eindrücke vom Wecken der Bonndorfer Guggenmusik am Schmutzige Dunschtig. Meine Kinder werden bei dieser Art von Wecken schon ganz aufgeregt und freuen sich auf die Fasnet.
Wie man auch sieht ist pünktlich zu seiner Austreibung der Winter wieder zurück gekommen. Hätte nicht mehr sein müssen, gerade zur Fasnet.

2014-Feb-28 19:00


Nahwärmenetz - Solarcomplex

Foto: Bene Müller Quelle:Pressefoto von www.Solarcomplex.de

Großes Interesse fand die Infoveranstaltung der Firma Solarcomplex in Bonndorf am 20.Februar.2014 . Bene Müller Geschäftsführer von Solarcomplex hat nach einem sehr guten und engagierten Vortrag geduldig alle Fragen der Zuhörer beantwortet. Außerdem wurden recht ausführlich alle Behauptungen des Heizöllieferanten diskutiert ( siehe Blogbeitrag vom 8.2.2014 ). Folgende Punkte habe ich mir besonders gemerkt:
Das Wichtigste für mich, Solarcomplex ist ein Projekt, das Vertrauen weckt, es wurde ursprünglich von ein paar Idealisten gegründet mit der Vision die Region einmal ganz mit Wärme versorgen zu können. Heute haben mich einige Bekannte auf die Veranstaltung angesprochen, die durchwegs auch einen guten Eindruck hatten und bei diesem Projekt mitmachen würden.
Für mich sind die Zweifel jedenfalls ausgeräumt und ich finde das geplante Nahwärmenetz eine gute Sache. Ich würde mich freuen dabei sein zu können.

Solarcomplex bietet einmal im Monat eine kostenlose Besichtigung ihrer Projekte an. Infos unter Erlebnistour-erneuerbare-Energien

2014-Feb-21 18:45


Wutachschlucht Kapelle Bad Boll wird abgerissen

Zitat aus der Badischen Zeitung vom 14.2.2014:

Der kleinen Kapelle in Bad Boll schlägt bald das letzte Stündlein: Unumkehrbar und endgültig wurde Peter Marienfeld, der sich gemeinsam mit Hans-Jörg Adler als Hauptinitiator für die Rettung der historischen Badhofkapelle Bad Boll eingesetzt hat, gestern vom Amt für Vermögen und Bau darüber informiert, dass die Behörde nun beim zuständigen Landratsamt ordnungsgemäß den Antrag auf Abbruch der Kapelle in der Wutachschlucht stellt.
Sollte dieser Abbruchantrag bewilligt werden, wird im Frühjahr, sobald die Witterungsverhältnisse es zulassen, mit den Abrissarbeiten begonnen. Die Kosten dafür trägt als Eigentümer des Grundstücks, auf welchem die Kapelle steht, das Land Baden-Württemberg.
Die Behörde bestätigte auf Nachfrage unserer Zeitung, dass sämtliche Behörden, die mit einem möglichen Erhalt der Kapelle befasst waren, bereits im Herbst vergangenen Jahres überein gekommen waren, das vom Zerfall bedrohte Bauwerk abzureißen. Die geschätzten Sanierungskosten in Höhe von 300 000 Euro seien wirtschaftlich nicht zu rechtfertigen. Da die marode Kapelle einsturzgefährdet ist, sei der Abbruch aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht geboten. Zu dem formellen Verfahren des Abbruchsantrags werden sämtliche zuständigen Fachbehörden gehört.
Die Initiatoren vom Freundeskreis zum Erhalt der Kapelle hatten bis zuletzt noch auf eine Möglichkeit zur Sanierung gehofft. Mit der Kapelle verschwindet das letzte sichtbare Zeichen der einstmals weltweit renommierten Kur- und Badeanstalt in der Wutachschlucht. Abschließend wird der Freundeskreis nun über die Verwendung der bislang eingegangenen Spenden zu entscheiden haben.



Zitat aus dem z'Bonndorf Beitrag Kapelle Bad Boll von 2010-Aug-01 20:30







Diese Woche war dem Bonndorfer Blättle ein Flyer des neugegründeten "Freundeskreis Kapelle Bad Boll" beigelegt. Man möchte die Kapelle erhalten und sie wieder renovieren , es wird mit ca. 100'000€ gerechnet. Es gibt auch eine eigene Webseite dafür - mit dem Flyer zum Runterladen : www.kappelle-badboll.de
Da hab ich mal aus meinem eigenen Fotoarchiv ein paar Bilder rausgesucht - für mich ist das einer der magischen Orte in der Wutachschlucht . Er ist voller Energie , für mich ein Kraftort zu dem ich immer wieder mal hin muss - ein paar Minuten dort und man fühlt sich wie neugeboren.
Vor der Kapelle ist eine Quelle , wie das letzte Bild zeigt - ich vermute das ist die alte Heilquelle , die Bad Boll einst berühmt gemacht hat. Es wäre schön wenn die ursprüngliche Quelle wieder gefasst werden könnte ...
Die Idee des Freundeskreis ist einfach klasse - könnte man da nicht einfach eine Spendenbüchse aufstellen ? bei den zigtausend Wanderern müsste einiges zusammenkommen - ok die Büchse müsste man bestimmt einbetonieren ..
Bad Boll aus meiner Sicht :
In den siebziger Jahren bin ich mal mit ein paar Schulfreunden in der Wutachschlucht in Bad Boll gewesen, die Gebäude standen noch , allerdings waren einige Scheiben eingeschlagen, wir sind durch ein offenes Fenster eingestiegen, an einer Wand im Erdgeschoss ware ein wunderschönes riesiges Wandbild gemalt, ein Paradiesvogel in einer Traumlandschaft - hat wohl mal eine ehemalige Patientin gemalt . Überall lagen Papiere rum . In der Nähe der Brücke war ein Stromgeneratorhäuschen, ein eigenes E-Werk mit einem grossen alten Generator . Wie ich mit der Zeit herausgefunden habe, war es davor eine - zumindest kurzzeitig - sehr erfolgreiche Klinik für Drogensüchtige , der Arzt und Macher der Klinik muss gestorben sein . Manche der Bewohner konnte man damals beim Einkaufen in Bonndorf treffen, nette Leute. Bad Boll trotz des beginnenden Verfalls damals eine schöner, verwunschener Fleck .
Nachdem Bad Boll einige Zeit in Privatbesitz war , hat es das Land gekauft. Man hatte von 1 Million Mark gemunkel , eine weitere Million hat vermutlich der Abriss aller Gebäude gekostet ( Nachtrag : Laut BZ vom 2.9.2010 2 Millionen Gesamtkosten ) - das tut mir heut noch weh - schade, dass man für das gleiche Geld nicht den Flecken erhalten hat - Naturschutz kann manchmal so unerbittlich sein...
Auf dem ersten Bild zeigt eine alte Ansichtskarte Bad Boll wie schön es mal war, in der aktuellen brandneuen Festschrift des Schwarzwaldvereins zum 125 jährigen sieht man wie wunderschön zB. der Speisesaal mal war.
Einzig die Kapelle durfte man nicht abreissen - schliesslich war sie ja geweiht - und das ist gut so . Dem Freundeskreis wünsche ich viel Erfolg !


Meine Gedanken im Moment :
Endlich hat es das Land geschafft auch noch das letzte Stück Bad-Boll darf endlich abgerissen werden. Was das wohl wieder kostet?? Wer wollte auch schon 300'000€ für einen Steinhaufen investieren und überhaupt hat man ja auch wohl die Verkehrsicherheitspflicht, es könnten ja Wanderer verletzt werden. Man muß nur lange genug warten dann schafft man alles .. Man hatte damals schon den Burr-Brüdern das Leben so schwer wie möglich gemacht Bad Boll auf vernünftige Art zu erhalten.
Es wäre schön, wenn der Freundeskreis-Kappelle-Bad-Boll zumindest die Quelle an der Kapelle wieder neu fassen könnte - natürlich mit dem Schild "Kein Trinkwasser" wegen zu hoher Nitratbelastung. Ein Ort der Stille würde ich mir wünschen ....

Weitere z'Bonndorf Beiträge zum Thema siehe:
Abriss von Bad Boll war ein Fehler von 2012-Nov-08 18:20
Bad Boll und die Burr-Brüder 1982 von 2010-Nov-07 12:20

2014-Feb-16 19:00


Nahwärmenetz


Zitat aus dem Bonndorfer Blättle Nr.6/2014 :
Im März beginnt Solarcomplex mit den Bauarbeiten am regenerativen Wärmenetz für die Vorstadt/Weststadt ... Auch im Rest von Bonndorf soll in den nächsten Jahren - eventuell in 2 Bauabschnitten - ein Wärmenetz errichtet werden.

Nachdem wir in der Innenstadt schon ein wenig neidisch auf die Vorstadt geschaut haben ist das erstmal eine erfreuliche Nachricht. Das Rathaus ist nicht weit und das wäre sicher ein Fall für die Nahwärmeversorgung. Wir hatten schon eine Brennwertölheizung ins Auge gefasst. Regenerativer Brennstoff und keine Sorgen mehr um die Heizung und die Heizölbeschaffung sind sicher die Hauptargumente. Wir werden die kommende Infoveranstaltung am 10. oder 20. auf jeden Fall besuchen. Da über die Vorteile viel geschrieben wurde, hier auch mal ein paar Gegenargumente.

Für alle Heizungsbauer und Heizöllieferanten sicher keine gute Nachricht, gestern kam auch prompt ein Rundschreiben eines Heizöllieferanten ins Haus - seine Gegenargumente, ein Auszug:

Mal sehen was die Leute von Solarcomplex so erzählen.
Stellungnahme von Solarcomplex siehe Blogbeitrag vom 21.Februar.2014

2014-Feb-08 18:45


Doch noch Winter?

Heute am 8.Februar.2014 hat sich der Winter doch nochmal vorbeigetraut. Nachdem es gestern eher nach warmen Aprilwetter ausgeschaut hat, gab es heute Nachmittag einen richtigen Schneesturm. Draußen liegt jetzt nasser Pappschnee, die Kinder hätten ihre wahre Freude daran. Letztes Wochenende war Bonndorf fast wie ausgestorben, viele waren beim großen Narrentreffen in Löffingen, am Rathaus gab es einen Shuttle-Bus nach Löffingen und die Pflumenschlucker-Schellen waren nicht zu überhören. Letzes Jahr war um diese Zeit die Fastnacht schon im vollen Gang, dieses Jahr ist sie spät, erst Ende Februar.

Nachdem ich aus einer Art von Schockstarre langsam wieder aufwache wird es hier auf z'Bonndorf wieder lebendiger. Die Kostenlosen Kleinanzeigen haben niemand interessiert und die sind deshalb auch wieder rausgeflogen. Sonst gab es auch ein paar kleinere Designänderungen. Es gibt noch jede Menge Ideen zu neuen Inhalten und es ist in den letzten Monaten auch einiges passiert worüber ich noch gar nichts geschrieben habe, demnächste also wieder mehr ..

2014-Feb-08 18:35


Milder Januar 2014

Tagsüber haben wir meistens ein paar Grad über Null, nur der Feldberge hat Schnee. Die Wintersaison am Feldberg soll deshalb auch sehr gut laufen, aber eben nur da .. nächste Woche wird es kälter werden und schneien.


Im Gegensatz zu früheren Jahren haben wir diesen Winter kaum Nebel in Bonndorf. Schön sehen die Nebelschwaden aus, die man weiter unten sieht. Hier Bilder vom Samstagabend vom Lindenbuck. Am Horizont ein Nebelmeer und darüber die Alpen, herrlich !

Im neuen Gewerbegbiet Breitenfeld2 sieht es ein wenig wie in einem Raktetentestfeld aus. Große Erdbewegungen überall und irgendwo am Weg zur Isaakshöhe wird auch schon betoniert. Das ist mit die Zukunft Bonndorfs. Mit Kollegen haben wir darüber philosophiert warum es in Bonndorf soviel Industrie gibt und z.B. in St.Blasien sehr wenig. Das liegt mit an den grossen Gewerbeflächen in Bonndorf!
Vor kurzem konnte man in der Badischen Zeitung die Geschichte der Dunkermotoren-Ansiedelung vor rund 60 Jahren nachlesen - 1 Million Mark hatte Bonndorf sich das damals kosten lassen - das Geld hat man zig-fach wieder zurück bekommen. Ähnlich wird es denke ich im Gewerbegebiet Breitenfeld werden.

2014-Jan-19 18:00


Neujahr 2014



Mit etwas weniger Feuerwerk als sonst wurde in Bonndorf das alte Jahr 2013 verabschiedet. Heute am Neujahrstag war es in der Innenstadt den ganzen Tag neblig. Wenn man ein bis zwei Kilometer Richtung Schluchsee fährt ist es aber schon ab der Bahnbrücke wieder klar. Das Bild ist von heute früh und zeigt den Weg von der Roßhütte zum Lamm nach Gündelwangen, den Glaserbuckweg. Dort hat es noch Schnee und es ist auch etwas kälter.

2014-Jan-01 16:00


Advent 2013





Nach einer sehr kalten Woche mit Temperaturen unter -5°C wurde es zum Beginn der Adventszeit etwas wärmer. Das erste Bild ist vom Morgenspaziergang am Bonndorfer Friedhof oben bei -7°C , das letzte ist vom Nachmittag am Lindenbuck bei Temperaturen um 0°C. Nur direkt um den Lindenbuck herum war es so schön sonnig und nebelfrei.

Nachdem es in Bonndorf dieses Jahr keinen Weihnachtsmarkt gibt hat man die Möglichkeit auf den neuen Markt nach Dillendorf oder nach Holzschlag zu gehen.

2013-Nov-30 17:00


Vogtbauernhof - Schwarzwaldmuseum








Am 5.Oktober.2013 haben wir das Schwarzwaldmuseum in Gutach besucht. Von Bonndorf etwas über eine Stunde Fahrzeit, aber die Anreise durch die schöne Landschaft ist schon ein Erlebnis. Ein schöner Tag, eine Zeitreise in die Geschichte des Schwarzwaldes und in das Leben unserer Vorfahren.

Es gibt eine handvoll großer Bauernhöfe und insgesamt 20 Sehenswürdigkeiten wie Mühlen, Speicher und Backhaus zu besichtigen. An dem Tag gab es jede Menge Sonderveranstaltungen, es wurde Most gemacht und gesponnen, es gab eine Art Fladenbrot mit Speck und Zwiebeln im Holzofen gebacken - lecker !

Meine zuvor manchal etwas romantischen Vorstellungen vom schönen Leben damals habe ich seit dem Besuch nicht mehr und ich bin froh in unserer modernen Zeit leben zu dürfen. Es waren schon harte Zeiten damals, das Leben karg, gerade um das Jahr 1800 war der Schwarzwald praktisch abgeholzt und man hatte Mühe überhaupt noch Brennholz zu bekommen. Es gab oft große Not. Die Bauernhöfe sehen von aussen schon schön aus, aber innen sind die Räume sehr niedrig und dunkel, unten waren der Stall, dazwischen die Wohnräume, darüber der riesige Speicher ..

Die Besuchersaison ist zwar nur von Ende März bis Anfang November, aber am Wochenende vom 13-15.Dezember gibt es dort nochmal ein wunderschönen Weihnachtsmarkt. Ein Besuch lohnt sich.

Schwarzwäldermuseum Vogtsbauernhof

2013-Nov-17 17:00


Vincent Klink und Patrick Bebelaar


Der Auftritt von Vincent Klink und Patrick Bebelaar im Bonndorfer Schloß am vergangenen Sonntag den 27.10.2013 20:00 war sehr schön, man konnte mal richtig entspannen und auf andere Gedanken kommen.
Es war eine wunderbare Mischung aus Jazz-Musik und Texten aus Vincent Klinks Büchern. Die Lesungen waren voller Energie und Lebensfreude und man hätte noch stundenlang zuhören können. Vincent ist ein richtiges Allroundtalent, ein berühmter Deutscher Star-Koch, ein Schwabe ( ein kleiner Makel..), er kocht in seinem Gourmet-Tempel in Stuttgart auf der "Wielandshöhe" und ist zur Zeit auch jeden Mittwoch um die Mittagszeit im ARD-Fernsehen zu sehen.
Patrick Bebelaar, ein klasse Jazz-Musiker, hat den Bösendorfer Flügel im Schloß bei seinem Solo mal richtig entstaubt :)

Hier ein Youtube-Video von einem ähnlichen Auftritt:
Vincent Klink und Patrick Bebelaar

2013-Nov-01 09:00


Männergesangsverein Bonndorf




Es wäre schade, wenn dieses schöne historische Bild vom Männergesangsverein Bonndorf einfach im Nirwana verschwinden würde. Ich vermute die Aufnahme zeigt den Aufmarsch vor dem DOM in St.Blasien. Von der Kleidung her müsste es auf jeden Fall vor 1940 sein, oder ? Tipps und Hinweise könnt ihr gerne ins Gästebuch schreiben.

Das Vollbild: MGV-Bonndorf (Original-Scan)

2013-Nov-01 08:30


Wutachschlucht Tannegger Wasserfall






Herbst in der Wutachschlucht. Früh am Morgen hatte es in Bonndorf Nebel. In der Wutachschlucht war es angenehmer, man konnte stundenlang gehen ohne eine Menschenseele zu treffen. Genau richtig um zu sich zu kommen, Balsam für die Seele.

2013-Oct-20 19:30


Blick vom Vogtsberg



Bilder vom Sonntagmorgen, Blick vom Gündelwanger Vogtsberg Richtung Bonndorf und Wutachschlucht.


Der Schnee vom Donnerstag ist nicht liegen geblieben. Es ist kühl aber schön, gut für die, die es an das Bonndorfer Runkelefest mit dem Verkaufsoffenen Sonntag heute treibt.
Mir ist gerade eher nach langen einsamen Spaziergängen. Wege um zu sich zu kommen, auf denen man nicht unbedingt jemanden begegnen muß, gibt es viele um Bonndorf herum.

2013-Oct-13 16:00


Vincent Klink und Patrick Bebelaar im Schloss!


Das Bonndorfer Schloß Bild vom 4.Oktober.2013


Literatur und Jazz: Vincent Klink und Patrick Bebelaar in Schloss Bonndorf

Unter dem Motto „Literatur und Jazz" kommen Vincent Klink und Patrick Bebelaar am Sonntag, 27. Oktober 2013, 20:00 Uhr, ins Bonndorfer Schloss. Die Veranstaltung wird von der Badischen Zeitung und vom Freundes- und Förderkreis Schloss Bonndorf unterstützt. Nach dem großen Erfolg der beiden Künstler im Sedus Werk Dogern im letzten Jahr treten sie nun auch im kammermusikalischen Ambiente von Schloss Bonndorf auf. Aber auch im ehemals fürstlichen Schloss wird die Post abgehen.

Patrick Bebelaar wurde im Jahr 2000 mit dem „Jazzpreis Baden-Württemberg" ausgezeichnet und war in der Vergangenheit bereits mit großem Erfolg in Schloss Bonndorf zu Gast. Vincent Klink kann es eigentlich nicht leiden, wenn er Fernsehkoch genannt wird, weil diese Tätigkeit mittlerweile mit Product-Placement und sonstiger Werbung gesampelt wird. Klink ist völlig werbeunabhängig und kann deshalb in seiner bibliophil gestalteten Zeitschrift „Häuptling eigener Herd" und bei seinen Lesungen das sagen, was sich mancher nicht leisten kann. Sein „Ding" ist die Küche des Restaurants „Wielandshöhe", das Schreiben, der Kräutergarten und sein Bassflügelhorn.

Karten für die Veranstaltung sind noch über Schloss Bonndorf (Tel: 07703/7978, Fax: 07703/919 533, Mail) und über das Kulturamt des Landkreises Waldshut (Tel: 07751 / 867401, Fax: 07751 / 867499, Mail) erhältlich.

Quelle: http://www.landkreis-waldshut.de

2013-Oct-04 10:00


Bonndorf im Jahre 1901

Postkarte gelaufen im Jahre 1901

Bonndorf Brunnenstrasse

Bonndorf Rathaus - Sonne

Bonndorf Spiegelstrasse

Bonndorf Kirche


Hier wieder mal ein richtiger kleiner Schatz, eine Ansichtskarte von Bonndorf geschrieben am 1.Juli.1901 !
Was mir besonders gefällt ist die Brunnenstrasse, man sieht dort an der Ecke zur Lindenstrasse die Druckerei L. Beschle, in der diese Postkarte auch gedruckt wurde.

Vielen Dank an Mimi, die wie man im Gästebuch hier nachlesen kann den Text für uns übersetzt hat:

Werter Freund!
Gerade jetzt bereue ich, daß ich mit dir nicht recht gelernt habe. Ich bin nun eifrig bemüht das versäumte nachzuholen. Mir steht endlich ein Rad zur Verfügung, mit welchem ich noch große Touren machen will.
Freundlicher Gruß Dein Friedrich


Bonndorf-1901 (Original-Scan)

PS: Seit heute gibt es ein Gästebuch für zBonndorf ! Link siehe Seitenende unten.

2013-Sep-08 14:00


Septemberanfang



Nach der etwas längeren Umbau- und Sommerpause wieder Bilder vom Sonntagsspaziergang mit unserem Hund Fenja. Wie man sieht gibt es auch Schlangen bei uns - hier eine ungefährliche Blindschleiche. Das erste Bild zeigt das Indische Springkraut und eine Art Wilde Pfefferminze, die gerade am Bad-Boll-Weg entlang blühen.
Der Herbst kommt in großen Schritten, Anfang der Woche hatten wir einen gewaltigen Temperatursturz mit Regen von hochsommerlichen 30° zurück auf 12°.

2013-Sep-01 18:00


zBonndorf - Herzlich Willkommen !


Seit dem 1.August.2013 gibt es die Idee eine neuartige Webseite rund um Bondorf zu machen und seitdem gibt es die neue Adresse www.zBonndorf.de Heute am 1.September.2013 wird nun zBonndorf zum ersten Mal veröffenlicht. Der Name steht für "z'Bonndorf und Umgebung" und es wird mehr als nur ein Blog - man darf ruhig gespannt sein, was es in den nächsten Monaten hier zu sehen gibt.

Grundlage ist mein bisheriger Blog ObeAbe.
Nach 3 Jahren Blog "ObeAbe" hat mir vorallem das WORDPRESS Format nicht mehr gefallen. Das neue Format basiert auf meinem newLISP-Programm zzBlogX und ist rein textbasiert. Alle 203 ObeAbe Beiträge wurden importiert, neue sortiert und auf Geschwindigkeit optimiert z.B. wurden die YouTube Videos durch Links ersetzt, was den Seitenaufbau nochmals beschleunigt. Das Design ist bewusst so einfach wie möglich gehalten. Ziel war auch eine gute Lesbarkeit auf Tablets und Smartphones.

2013-Sep-01 17:00


Volker Blumkowski im Schloß Bonndorf

Differenz und Ähnlichkeit eine Kunstausstellung mit Bildern von Volker Blumkowski im Bonndorfer Schloß.

Termin: 21.Juli.2013 bis 10.November 2013
Öffnungszeiten: Mittwochs bis Sonntags 10:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr

Eine Radiosendung zum Thema:SWR2 Kulturthema Volker Blumkowski in Bonndorf vom 25.7.2013

2013-Sep-01 15:24


Dusty Rose Ranch

Am Samstag den 17. und Sonntag den 18.August Dusty Rose Fest

Eigene Bilder vom Dusty-Rose-Fest in 2012

2013-Aug-04 19:25


Folk-Treff 2 - Kellner Music

An manchen Tagen passt einfach alles, wie am 21.Juni.2013 dem längsten Tag des Jahres,  beim Bonndorfer Auftritt der Gruppe Kellner mit Frontmann Matthias Kellner.  Ein Hammerauftritt und eine klasse Vorstellung der Band aus Regensburg.  Englischen Texte mit Tiefgang,  das Lied Who we are ist ein echter Ohrwurm.   Kellner hat gerade ihr viertes Albums KINDA WILD veröffentlicht, das Album läuft jetzt  im Auto hoch und runter,  richtig gute, rockige Musik,  die auch international mithalten kann !
Insgesamt habe ich 6 kleine Videoschnipsel vom Bonndorfer Konzert unter  dmemos in  YOUTUBE gestellt.  Das sechste, ein Cover:  Cortez
Toll,  wie es das Folk-Treff-Team immer wieder schafft solche hochklassigen Künstler nach Bonndorf zu locken !
Ein kurzes Vorstellungsvideo:   Kellner BR-Fernsehen

2013-Jun-23 13:58


Folk-Treff 1 - LUDDI, Alemannenrock

Zum-YouTube-Video
Die Folk-Treff OpenAir-Veranstaltung fand diesmal am 21.Juni im Schloßpark statt und Wunder geschehen, es hat nicht geregnet.
Zu hören gab es zwei Bands,  bis ca. 22:00 spielte  LUDDI eine Alemannen-Rock-Band aus der Gegend.  Die nicht mehr so ganz jungen Birkendorfer haben einen tollen eigenen Stil, fetzige Lieder mit denen sie alle  in Stimmung gebracht haben.  Es hat richtig Spaß gemacht ihnen zuzuhören.  Ihre neue CD    LUDDI - Hauptsache gesund habe ich mir gleich nach der Vorstellung gekauft -  da sind auch die Texte mit dabei, einmal auf allemanisch und daneben in deutscher Übersetzung :)
Auf YOUTUBE gibt es jede Menge Konzertmitschnitte von LUDDI zu sehen, vor kurzem waren sie auch in unserem Radio auf SWR zu hören.  Es gibt auch offizielle Videos :  All Hatz
Ihre Homepage :   luddi.com

2013-Jun-23 13:38


Bienenalarm









Wie kriegt man einen ungebetenen Bienenschwarm wieder los ?
Diese Woche gab es mal Gewitterstimmung,  da werden die Bienen aggressiv oder fangen ein bisschen an zu spinnen oder  beides.  Vor allem die plötzliche Wärme nach dem langen Regen und der Kälte bringt sie zum Ausschwärmen. Ein Bienenschwarm hat es in unseren Gartenzaun verschlagen, der mit wildem Wein bewachsen ist.   Wie im Film hing die riesige Traube voller Bienen völlig eingesponnen in Gartenzaun und dem wildem Wein.  Da die beste Ehefrau von allen eine Wespen und Bienenallergie hat mußte schnell eine Lösung gefunden werden.
Ganz in der Nähe in der Spiegelstraße gibt es einen netten Nachbarn,  der auch Imker ist Herr M.  ( Uhrmachermeister ).
Ohne Schutzanzug und mit ganz viel Ruhe hat er den Schwarm zuerst freigelegt.  Zur Beruhigung der Bienen sprühte er reines Wasser auf den Schwarm.  Dann nahm er den Deckel von seiner Holzkiste und versuchte mit einem kräftigen Ruck die meisten Bienen in die Kisten zu schlagen,  etwa drei Viertel waren dann drin, zum Glück wie sich herausgestellt hat auch gleich die Königin.  Mit einer großen Gänsefeder holte er vorsichtig den restlichen Teil des Schwarmes Richtung Kiste,  dann mit der Zeit und wie von Zauberhand setzte ein großer Pilgerzug ein und die Bienen wanderten Richtung Einflugöffnung und in die Kiste.  Ab und zu wurde gesprüht und mit der Zeit waren fast alle Bienen in der Kiste.
Während der ganzen Zeit gab es einen Riesenschwarm von Bienen um das ganze Schauspiel,  aber keine davon hatte gestochen. Die Bienen kommen zunächst 2 Tage in den Keller zur Eingewöhnung, dann dürfen sie wieder Honig sammeln gehen und mit etwas Glück bleiben sie dann beim Imker.  Eigentlich dachte ich es würde etwas kosten, aber zu unserer  Überraschung gab es sogar ein Glas mit leckerem Honig. Vielen Dank !

2013-Jun-16 19:42


Frühsommer







Es gibt sie doch noch, die tollen Sommertage mit strahlend blauem Himmel !  Heute war es so richtig  warm und wir hatten  das erste mal Gelegenheit mit  dem Liegestuhl in den Garten zu liegen.
Gestern Abend gab es  dort noch eine Premiere - einen richtig tollen Grillabend,  es war noch bis nach 22:00 hell und gemütlich - bald gibt es den längsten Tag - diese Zeit muß man einfach ausnützen.

2013-Jun-16 19:17


Göschweiler - Altes Schwimmbad







Wenn man von Göschweiler runter nach Stallegg läuft, geht  man kurz vor dem Hof Stallegg an einem Tisch mit Sitzbank vorbei,  normal geht der Weg geradeaus zum Hof, aber wenn man dort links abbiegt findet  man  das  versteckte alte Schwimmbad von Göschweiler - mitten im Wald - ein wenig verwunschen ist es dort. Im Hintergrund hat man einen wunderschönen Ausblick rüber zur Kirche von Gündelwangen.  Das Göschweiler Schwimmbad sollte man undbedingt wieder in Betrieb setzen,  wäre doch was für eine Art Naturbad ähnlich wie in Birkendorf, oder ?
Sonst war es nicht so toll - die letzen beiden Wochen hat es in Bonndorf fast nur geregnet und es war sehr kalt.   In der Wutachschlucht gibt es Erdrutsche und Überschemmungen.  Unten am Rhein droht Hochwasser.  Pünktlich zum Schulanfang wurde es heute zum ersten Mal trocken und die Sonne kam kurz raus ..

2013-Jun-02 19:59


Pfingsten 2013







Die Bilder sind vom Samstag,   vom Wellendinger Stich aus fotografiert,  es war ausnahmsweise  richtig schön,  blauer Himmel und  Sonne - herrlich!    Bei den Gärtnern war dann auch Hochbetrieb und ringsum liefen die Rasenmäher - die wenigen Gelegenheiten muß man eben nutzen :)
Heute Pfingstsonntag  hat es wieder geregnet 12°C und kalter Wind,  erst gegen Abend wurde es etwas besser.  Die Pfingstferien haben angefangen,  die Kinder haben 2 Wochen schulfrei und  obwohl das Wetter nicht ideal ist  sind wieder viele  Radfahrer und Wanderer unterwegs.

2013-May-19 18:33


Vatertag

Heute früh um 7:00 haben Fenja und ich noch im Trockenen unseren Morgenspaziergang gemacht.  Es war warm und vom Regen in der Nacht hat es noch wunderbar frisch gerochen.   Entlang der Wutach und in den Tälern war noch Morgennebel zu sehen.  Später hat es dann geregnet.
Die Männer die den Vatertag am tollsten feiern sind meistens noch gar keine.  Wir anderen lassen es meistens etwas gemütlicher angehen .. schön !

2013-May-09 19:34


Nach-Oben